top of page
Search

Sechswöchiger Südafrika-Roadtrip

Updated: Feb 14, 2020

Vom 15. November bis am 01. Januar haben wir uns ab Kapstadt bis nach Johannesburg ein Auto gemietet. Ursprünglich wäre die Idee gewesen, einen etwas robusteren 4x4 zu mieten. Als wir dann die Preise gesehen haben, entschieden wir uns trotzdem, bei einem Kleinwagen zu bleiben. Wie sich herausstellte, kann man auch mit einem simpleren Auto Offroad-Strecken fahren...

Unsere Highlights:

- Mein Surfkurs in Port Elizabeth (auch wenn ich ziemlich mit den Wellen zu kämpfen hatte, hat es mir meistens Spass gemacht)

- Eine Tour mit unserem Kompaktwagen durch den Addo Elephant Park (die Elephanten badeten 10 Meter von uns entfernt und auch das Minizebra neben der Strasse liess sich nicht beim Trinken von Mamas Zitze stören)

- Weihnachtsguetzli backen und ein schön kitschiges Weihnachtsfest in Durban

- ein Treffen mit meinem ehemaligen Arbeitskollegen Peter und seiner Freundin in Dullstrom

Unsere Schwierigkeiten:

- Kakerlaken, die in unserem Geschirr rumspaziert sind

- eine kaputte Klimaanlage im Auto (Kevin hat das Auto dann ausgetauscht und es stellte sich heraus, dass jemand versucht hatte das Schloss zu knacken)

- ein Airbnb, das wir gebucht hatten ohne zu realisieren dass es sich in einer Township befand (noch bevor wir beim Haus angekommen waren machten wir wieder rechtsum kehrt, weil wir uns nicht wohlgefühlt haben und endeten dann in einer völlig überteuerten Wohnung mit fleckigen Badetüchern und schimmligen Kochutensilien).

Als ich am Ende unserer Zeit in Südafrika entschieden hatte, dass mein nächstes Ziel Madagaskar sein würde, entschied sich auch Kevin dazu mitzukommen. So flogen wir nach knapp drei Monaten in Südafrika am 01. Januar 2020 aus Südafrika über Addis Abeba nach Madagaskar, um dort in unser nächstes Abenteuer zu starten.

21 views0 comments

Recent Posts

See All

Kommentare


bottom of page