Search

Unsere Zeit in Kapstadt

Vom 6. Oktober bis am 15. November lebten wir in Milnerton, einem Stadtteil von Kapstadt. Unser Airbnb war schön und unsere Gastgeber super, und wir fühlten uns schon bald ein bisschen zu Hause (ausser dass ein Bürostuhl für Kevin fehlte).

Unsere Highlights:

- der knapp 4-wöchige Besuch von Emanuel und somit mein Gspänli für ins Gym

- Paragliding vom Lion's Head über Kapstadt (eine der wenigen Städte, in denen der Flug so nah über den Häusern erlaubt ist)

- eine Pubtour im Nachtleben Kapstadts

- Schnorcheln mit Robben zur Feier von Kevins 28. Geburtstag

Typisch Afrika:

- Load Shedding (um Kosten zu sparen, stellt die Regierung immer wieder für eine gewisse Zeit den Strom ab)

- die Strassen und der Fahrstil der Südafrikaner, an den wir uns zuerst gewöhnen (mitten auf der Autobahn finden sich Kreuzungen mit Ampeln; eine Trennung die über eine Bodenlinie hinaus geht gibt es äusserst selten; und im Dschungel von Strassenschildern erkennt man nie, wie schnell nun gefahren werden darf)

Nach sechs gemütlichen Wochen freuten wir uns aber trotzdem, unseren Roadtrip Richtung Johannesburg in Angriff nehmen zu können.

36 views0 comments

Recent Posts

See All

1. 04.10.2021: Der erste Grenzübertritt wurde (zugegebenermassen erwartet) abgelehnt wegen fehlendem COVID-Zertifikat, aber laut Zollbeamtem vorallem wegen fehlenden Bindungen in die Schweiz und der d

Geimpft!